Luxemburger Wort: Immo-Fonds Lionstone auf dem Sprung

Updated: Jun 17, 2019



29 May 2019

Luxemburg. Mitte 2018 haben sich der Niederländer Steve Vermeer und die beiden Luxemburger Jeff Burmeister und Henry Schröder zusammengesetzt, um an ihrer Geschäftsidee zu feilen: Investitionen in Wohnimmobilien einem möglichst weiten Kreis an Investoren zugänglich zu machen. Seit der Gründung von Lionstone im Januar 2019 haben die Fondsinitiatoren bereits mehr als zwanzig Investoren an Bord geholt und sechs Transaktionen getätigt, wie gestern VP Fund Solutions, Partner von Lionstone, mitteilte. In den kommenden Jahren möchte Lionstone dazu beitragen, den Wohnraummangel in Luxemburg durch Neubauprojekte zu beheben. Während das Team in Luxemburg nach bebaubaren Grundstücken sucht, verfolgt Lionstone in Holland eine andere Strategie: Der Fonds kauft Portfolios mit bis zu 150 Häusern auf und strebt durch aktives Management eine zweistellige jährliche Rendite an. MEM